Archivierter Artikel vom 19.11.2021, 12:10 Uhr
Bendorf

AWO Ortsverband Bendorf: Neuer Vorstand hat sich konstituiert

Rüdiger Roth hat sein neues Team zusammengerufen.

Das Foto zeigt den neuen Vorstand: (von links) Rüdiger Roth, Dominik Pretz, Jens Peuser, Sabine Letschert, Elvira und Rainer Wagner. Es fehlen: Jannik Götte, Christoph Mohr und Björn Kuppler.
Das Foto zeigt den neuen Vorstand: (von links) Rüdiger Roth, Dominik Pretz, Jens Peuser, Sabine Letschert, Elvira und Rainer Wagner. Es fehlen: Jannik Götte, Christoph Mohr und Björn Kuppler.
Foto: AWO Ortsvereins Bendorf

Das sich beim AWO Ortsverein etwas tut, ließ sich bereits aus der Verabschiedung altverdienter und sehr engagierter Vorstandsmitglieder erahnen. Mit einem bunten Mix aus erfahrenen und neuen Vorstandsmitgliedern und insbesondere viel jungem Blut geht der Ortsvereinsvorstand in Bendorf in eine neue Zukunft.

Rüdiger Roth hat den Vorsitz von Peter Kirst übernommen und rief kürzlich zur konstituierenden Sitzung des neuen Vorstandes zusammen. Im Rahmen dessen wird dieser einmal in Gänze beleuchtet: Die stellvertretenden Vorsitzenden sind im Bereich Öffentlichkeitsarbeit Sabine Letschert und im Bereich Finanzen Jens Peuser. Neu im Team ist Dominik Pretz als Schriftführer. Die Position der Beisitzer haben seit der Jahreshauptversammlung weiterhin Elvira und Rainer Wagner inne. Neu hingegen als Besitzer im Vorstand der Bendorfer AWO sind Björn Kuppler, Jannik Götte und Christoph Mohr. In der konstituierenden Vorstandssitzung wurde auf die Herausforderungen und die weiteren Planungen eingegangen. Darunter ist unter anderem die Stadtranderholung 2022, die wieder aufgelebt werden soll. Mit Schwung möchte der Vorstand auch neue Projekte angehen.