Vom Tanzlokal zum Kunstraum: Das Max Ernst Museum in Brühl

Zwischen Idee und Umsetzung liegt ein Weg, der schöner kaum sein könnte. Auf den wenigen Hundert Metern von seinem Schreibtisch in der Verwaltung im Geburtshaus von Max Ernst zu den Ausstellungsräumen des Max Ernst Museums Brühl des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) passiert Direktor Dr. Achim Sommer das Schloss Augustusburg und den prachtvollen Park mit den barocken Blumenbeeten und jahrhundertealten Bäumen.

Wolfram Kämpf Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net