Wie der Mauerfall ihr Leben veränderte: Geschichten aus der DDR

Was gestern verboten war, ist heute erlaubt. Was gestern vom Staat gewünscht und gefördert wurde, ist über Nacht tabu. Vor 30 Jahren, als die Mauer fiel, katapultierte der Systemwechsel die DDR-Bürger in ein völlig neues Leben. Die Brücke zwischen Gestern und Heute wurde wackelig – auch wenn das von Euphorie und Aufbruchstimmung Ende 1989 erst einmal überdeckt blieb. Vier Ostdeutsche, drei Männer und eine Frau, kommen in unserer Geschichte zu Wort. Sie blicken auf vergangene Jahrzehnte und die Gegenwart.

Anne-Beatrice Clasmann Lesezeit: 8 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net