Koblenz

Zweimal in einer Woche ohne Führerschein gestoppt

Gleich zweimal ist ein 52-Jähriger ohne Führerschein in nur einer Woche von der Polizei in Koblenz angehalten worden, weil er mit seinem Auto zu schnell fuhr. Nachdem er am Donnerstag der Vorwoche gestoppt worden war, ging er den Beamten auch am Donnerstag dieser Woche in die Radarfalle. Wie die Polizei mitteilte, drohen dem Mann jetzt nicht nur zweimal sieben Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg. Ihn erwarten auch zwei Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zudem kommen auch auf seine Ehefrau als Halterin des Wagens zwei Strafverfahren zu, weil sie ihren Mann mit dem Auto fahren ließ.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net