Archivierter Artikel vom 28.02.2021, 17:10 Uhr
Mainz/Ludwigshafen

Zunächst kaum Verstöße gegen Corona-Regeln am Sonntag

Die Polizei in Rheinland-Pfalz hat am Sonntag zunächst nur wenig Verstöße gegen Corona-Regeln registriert. Zwar hätten zahlreiche Menschen bei schönem Wetter etwa in Trier, Kaiserslautern oder in Koblenz Parks und andere beliebte Plätze aufgesucht. Verstöße gegen Corona-Regeln habe man aber nur in geringem Umfang ahnden müssen, wie die Polizei bis zum späten Sonntagnachmittag mitgeteilt hatte. „Wir haben zwar ein hohes Aufkommen an Menschen registriert, aber in der Regel verhielten sich die Menschen coronakonform“, sagte etwa ein Polizeisprecher in Koblenz.

Von dpa/lrs
Ein Mann hält eine Atemschutzmaske in den Händen
Ein Mann hält eine Atemschutzmaske in den Händen.
Foto: Axel Heimken/dpa/Symbolbild

In Mainz, wo die Polizei am vergangenen Wochenende die Einhaltung der Corona-Regeln angemahnt hatte, gab es laut eines Sprechers bis Sonntagnachmittag keine besondere Vorkommnisse. Auch am Samstag gab es mit Blick auf die bestehenden Vorgaben zum Infektionsschutz keine größere Probleme. Aufgrund von Verstößen gegen die Corona-Regeln bei frühlingshaftem Wetter am vergangenen Wochenende hatte das rheinland-pfälzische Innenministerium einen landesweiten Corona-Kontrolltag für Sonntag angekündigt.

Dabei sollten mehr als 100 zusätzliche Einsatzkräfte unter anderem das Abstandsgebot sowie das Tragen von medizinischen Masken kontrollieren. Im Fokus stehen demnach stark besuchte Ausflugs- und Naherholungsziele. Die Kontrollen sollten der Polizei zufolge erst am Sonntagabend enden.

© dpa-infocom, dpa:210228-99-630216/2