Mainz/Frankfurt/Main

Zahl der Organspender in Rheinland-Pfalz leicht rückläufig

Die Zahl der Organspender ist in Rheinland-Pfalz leicht gesunken. Wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte, gab es landesweit 57 Spender, denen nach dem Tod ein oder mehrere Organe entnommen wurden. Im Jahr 2020 waren es noch 61. Die Zahl der entnommenen Organe stieg jedoch von 189 auf 194.

Von dpa/lrs

Deutschlandweit blieb die Zahl an Organspenden trotz der Corona-Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 etwa auf dem gleichen Niveau wie 2019. „Angesichts der seit fast zwei Jahren anhaltenden Pandemie und der daraus resultierenden Dauerbelastung auf den Intensivstationen ist diese Stabilität positiv zu bewerten“, sagte der Medizinische Vorstand der DSO, Axel Rahmel. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern sei es zu keinem Einbruch an Organspenden gekommen.

© dpa-infocom, dpa:220112-99-678807/2

Webseite der DSO