Berlin/Mainz

Zahl der Hitzetage verdreifacht: Speyer an der Spitze

Die Zahl der Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad hat sich in Rheinland-Pfalz seit den 1950er Jahren fast verdreifacht. Der Schnitt liege nun bei 12,3 Hitzetagen jährlich, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mit. Besonders häufig heiß war es den Ergebnissen der Studie auf Basis der Daten des Deutschen Wetterdienstes zufolge in den letzten zehn Jahren in Speyer – mit durchschnittlich 23 Hitzetagen liegt die Stadt deutschlandweit an der Spitze. Im Ranking von Rheinland-Pfalz folgen Ludwigshafen (21,6) und der Rhein-Pfalz-Kreis (21,0). Die wenigsten heißen Tage gab es in der Vulkaneifel (7,0) sowie im Westerwaldkreis und in Altenkirchen (jeweils 8,8).

Von dpa/lrs
Hitze
Die Silhouette eines toten Baumes zeichnet sich vor der Sonne ab.
Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:211007-99-512945/3