Westerwald

Wolfsnachweise im Westerwald: Land entschädigt Nutztierhalter

Das Senckenberginstitut für Wildtiergenetik hat drei genetische Wolfsnachweise in Rheinland-Pfalz bestätigt, wie das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten mitteilt. Anfang Oktober hatte ein Wolf bei Altenkirchen und in Rheinbrohl (Kreis Neuwied) Schafe gerissen. Zudem wurde DNA aus Wolfskot, der in der Nähe von Bendorf (Kreis Mayen-Koblenz) gefunden worden war, bestimmt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net