Trippstadt

Wohl kein verbotenes Autorennen vor schwerem Unfall

Im Falle des schweren Verkehrsunfalls in Trippstadt mit zwei schwer verletzten Fußgängerinnen hat sich der Verdacht auf ein mögliches illegales Autorennen bisher nicht bestätigt. Es habe zwar Ermittlungen in die Richtung gegeben, Hinweise auf ein Rennen konnten aber nicht entdeckt werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Man gehe aber davon aus, „dass der verantwortliche Fahrer mit unangepasster Geschwindigkeit gefahren ist“.

dpa/lrs
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net