Archivierter Artikel vom 28.01.2021, 11:10 Uhr
Mainz

Wissenschaftsakademie ehrt Biontech-Gründer mit Preis

Die Biontech-Gründer Özlem Türeci und Uğur Şahin erhalten den diesjährigen Preis der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Die Auszeichnung für innovative und zukunftsweisende Forschung würdige die Verdienste des Paars bei der Entwicklung des Corona-Impfstoffs, teilte die Akademie am Donnerstag mit. Der Preis wird im Herbst verliehen.

Biontech – Ugur Sahin
Ugur Sahin, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens Biontech.
Foto: Andreas Arnold/dpa

Der von Türeci und Şahin entwickelte mRNA-Impfstoff ermögliche die Antikörperbildung über die Codierung ausgewählter Proteine, erklärte die Akademie. „Mit diesem Verfahren, das sich die Programmierung der genetischen Struktur zu eigen macht, sind auch Mutanten des Virus schneller zu bekämpfen.“ Die beiden Gründer des Mainzer Biopharma-Unternehmens „haben im Rahmen ihrer langfristig angelegten onkologischen Forschung den Nutzen von synthetischer mRNA für Zwecke der Immunisierung erkannt und diese Methoden systematisch ausgebaut“, fügte Akademiemitglied Bernhard Fleckenstein hinzu.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gratulierte dem Forscherpaar zu der Auszeichnung durch die Akademie. „Mit dieser herausragenden Leistung sind Özlem Türeci und Uğur Şahin sowohl zu Pionieren als auch zu Vorbildern geworden; sie stellen ihre Forschung in den Dienst der Menschheit.“

© dpa-infocom, dpa:210128-99-204772/2