Rheinland-Pfalz

Wintereinbruch im Land: Kein Flüchtling muss frieren

Langsam wird es empfindlich kalt. Landesregierung, Krisenstäbe und ehrenamtliche Helfer arbeiten unter Hochdruck daran, auch die letzten Flüchtlinge in winterfesten Zelten unterzubringen. Diesen Status haben nur die Standorte in Alzey und Ingelheim noch nicht erreicht. Dort können die Zelte zwar beheizt werden, aber Zu- und Abwasserleitungen sind nicht gegen Frost geschützt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net