Oppenheim

Weinknospen frieren sich zu Tode

Minusgrade in der Nacht zum Mittwoch haben auf mehreren tausend Hektar von Weinbergen in Rheinland Pfalz die Rebtriebe erfrieren lassen. «Die Ernte ist dort futsch. Alles an grünen Trieben ist betroffen», sagte Georg Hill vom Dienstleistungszentrum ländlicher Raum Rheinhessen am Mittwoch in Oppenheim. Solch einen Frost hätte es das letzte Mal 1997 gegeben. Besonders die empfindliche Weinsorte Dornfelder habe gelitten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net