Mainz

Weinbezeichnung: Rheinhessischer Winzer gewinnt Rechtsstreit

Für die geschützte Wein-Ursprungsbezeichnung „Rheinhessen“ ist nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz die geografische Herkunft das entscheidende Merkmal. Das Gericht folgte nach einer Mitteilung vom Donnerstag der Klage eines Winzers in Nieder-Hilbersheim (Kreis Mainz-Bingen), der zwei vor mehr als zehn Jahren gerodete Rebflächen neu mit Wein bepflanzen wollte. Die Landwirtschaftskammer gab ihm jedoch den Bescheid, dass Wein von diesen Flächen nur als „Deutscher Wein“ ausgezeichnet werden dürfe.

dpa/lrs
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net