Was Hebammen verdienen

Der Hebammenberuf gilt als erfüllend, aber auch als fordernd. Der Kontakt zu den werdenden Eltern ist sehr eng. Die Arbeitszeiten erfordern enorme Flexibilität, die Verantwortung ist groß.

Azubis verdienen der Bundesagentur für Arbeit zufolge bei Einrichtungen des öffentlichen Dienstes oder Trägern mit angelehnter Vergütung zwischen knapp 1100 Euro im ersten und 1250 Euro im dritten Jahr. Für ausgelernte Hebammen im Krankenhaus beträgt das Einstiegsgehalt nach Angaben des Deutschen Hebammenverbands rund 2800 Euro brutto. Dazu kommen etwa Nachtzuschläge. Bei Freiberuflern hängt der Verdienst vom Arbeitspensum ab.