Kassel/Mainz

Verkehrslage beruhigt sich: Bahnen fahren weitgehend normal

Nach erheblichen Einschränkungen für Auto- und Bahnfahrer durch Schnee und Eis hat sich die Lage in Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen weitestgehend beruhigt. Der Zugverkehr habe sich generell normalisiert, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Freitagmorgen. In Einzelfällen könne es zu witterungsbedingten Verspätungen oder Ausfällen kommen. Auch der nach den starken Schneefällen vorübergehend komplett gesperrte Hauptbahnhof Kassel ist wieder an den Regionalverkehr angebunden.

Eine Schneeschleuder der Deutschen Bahn befreit eine Zugstrecke
Eine Schneeschleuder der Deutschen Bahn befreit eine Zugstrecke.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Auf den Straßen hatte es in den vergangenen Tagen starke Verkehrsbehinderungen gegeben. Die Fahrbahnen seien aber überwiegend wieder trocken, bestätigten Sprecher verschiedener Leitstellen in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Glättebedingte Unfälle habe es kaum gegeben, die Lage habe sich beruhigt.

© dpa-infocom, dpa:210212-99-408987/3

Lage Deutsche Bahn