Mainz

Verfassungsschutz in der Pandemie: Bericht vorgestellt

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat in der Pandemie wiederholt vor demokratiefeindlichen Extremisten gewarnt. Seit Beginn der Corona-Pandemie seien neue extremistische und sicherheitsgefährdende Bedrohungen des demokratischen Staats entstanden, heißt es in einer Mitteilung seines Ministeriums. Diese hätten auch den Verfassungsschutz 2020 beschäftigt. Der Rechtsextremismus und der Islamismus seien darüber hinaus aber die größten Herausforderungen für den Verfassungsschutz geblieben. Den Bericht stellen Lewentz und der Leiter der Abteilung Verfassungsschutz, Elmar May, an diesem Donnerstag (11.00 Uhr) in Mainz vor.

Von dpa/lrs
Roger Lewentz
Innenminister Roger Lewentz.
Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:210609-99-927299/3