Archivierter Artikel vom 01.10.2013, 07:35 Uhr
Mainz

Verband sieht Ethnologie am Scheideweg

Bei der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) in Mainz tauschen sich von diesem Mittwoch an 400 Wissenschaftler über die neue Rolle der Ethnologie aus. DGV-Sprecher Hauke Dorsch sieht das Fach an einem Scheideweg: Immer mehr Absolventen würden außerhalb der Universitäten beschäftigt, zugleich sei das Studium aber noch zu stark auf eine akademische Laufbahn ausgerichtet, sagte Dorsch. Bis zum Samstag geht es um den Einfluss der Disziplin auf Öffentlichkeit, Wissenschaft und Arbeitswelt. Außerdem wollen die Ethnologen darüber debattieren, ob sie stärker auf die Medien zugehen als bisher.

DGV-Tagung in Mainz