Mainz

Verband: Lebensmittelüberwachung neu strukturieren

Der Bundesverband der Lebensmittelchemiker im öffentlichen Dienst (BLC) fordert, die kommunal organisierte Lebensmittelüberwachung neu zu strukturieren. Der aktuelle Wurstskandal bei der hessischen Firma Wilke habe gezeigt, wie wichtig eine von der kommunalen Politik unabhängige Lebensmittelüberwachung sei, erklärte der Vorsitzende Detmar Lehmann vor der Jahreshauptversammlung des BLC am Samstag in Mainz. Zwar gebe es in Hessen wie auch in anderen Bundesländern ein landesweites Kontrollteam, „die dürfen jedoch selten selbst agieren“, sagte Lehmann. Der Verband dringt daher darauf, diesen interdisziplinären Teams umfassendere Entscheidungsbefugnisse zu erteilen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net