Archivierter Artikel vom 19.06.2019, 19:00 Uhr
Wiesbaden

Urteil im Mordfall Susanna verzögert sich

Der Prozess um den Tod der Mainzer Schülerin Susanna wird sich länger hinziehen als geplant. Die Sachverständige konnte ihr fachpsychiatrisches Gutachten am Mittwoch vor dem Landgericht Wiesbaden nicht vollständig vortragen. Sie soll ihre Ausführungen nun am Mittwoch kommender Woche (26. Juni) fortsetzen. Ursprünglich war geplant, mit dem Gutachten die Beweisaufnahme abzuschließen. Die Plädoyers wurden für Ende Juni erwartet, das Urteil sollte am 3. Juli fallen. Neue Termine wurden bisher noch nicht festgesetzt.

Ali B.
Ali B. im Landgericht Wiesbaden.
Foto: Boris Roessler/Archivbild – dpa

Ali B. soll die 14 Jahre alte Susanna aus Mainz im Mai 2018 in Wiesbaden vergewaltigt und ermordet haben. Zum Prozessauftakt hatte er zugegeben, das Mädchen getötet zu haben. Den Vorwurf der Vergewaltigung wies er zurück.

Anklage gegen Ali B.