Ramsen

Trinkwasser in Ramsen muss nicht mehr abgekocht werden

Rund zwei Wochen nach dem Fund gefährlicher Bakterien muss das Leitungswasser in Ramsen (Donnersbergkreis) fortan nicht mehr abgekocht werden. Bei den letzten Kontrollen des Trinkwassers im Versorgungsgebiet der Gemeinde Ramsen habe es keine Beanstandungen mehr gegeben, teilte die Verbandsgemeinde Eisenberg am Freitag mit. Zuvor hatte die Zeitung «Rheinpfalz» darüber berichtet. Bei einer Routinekontrolle waren im Leitungswasser gefährliche Coli-Bakterien gefunden worden, daraufhin mussten rund 1800 Bewohner Ramsens ihr Wasser abkochen. Die Bakterien können unter anderem Durchfallerkrankungen verursachen.

Leitungswasser läuft in ein Glas
Leitungswasser läuft in ein Glas.
Foto: Lukas Schulze/Archiv – dpa

Bericht Rheinpfalz