Archivierter Artikel vom 15.02.2020, 10:30 Uhr

Toter in Brandwohnung: Obduktion soll Todesursache klären

Die Feuerwehr eilt zu einem Wohnungsbrand in Saarbrücken und findet die Leiche eines 41-Jährigen. Eine Obduktion soll klären, woran er gestorben ist.

Feuerwehr
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei.
Foto: Marcel Kusch/dpa/Archiv

Saarbrücken (dpa/lrs) – Nach dem Fund einer Leiche in einer brennenden Wohnung in Saarbrücken soll am Montag eine Obduktion die Todesursache klären. Die Feuerwehr rückte am frühen Samstagmorgen aus und fand den 41 Jahre alten Mann tot in der Wohnung des Mehrfamilienhauses, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Einsatzkräfte seien durch einen Rauchmelder alarmiert worden. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zu der Wohnung.

Der Mann habe alleine in der Wohnung gelebt, Verletzte habe es nicht gegeben. Warum es brannte, blieb auch am Sonntag zunächst unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte der Sprecher. Ermittler würden Anfang der Woche die Wohnung betreten. Dann könne wohl auch der Schaden näher beziffert werden.

Die Wohnung habe nicht vollständig in Flammen gestanden, sei aber komplett verraucht gewesen. Alle anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses seien wieder in ihre Wohnungen zurückgekehrt.