Archivierter Artikel vom 06.08.2020, 14:00 Uhr
Eitorf

Tötungsdelikt: Verdächtiger aus Rheinland-Pfalz gefasst

Im Fall eines in Nordrhein-Westfalen getöteten Mannes hat die Polizei zwei Männer als Tatverdächtige festgenommen – einer von ihnen stammt aus Rheinland-Pfalz. Nach der Befragung von Zeugen habe sich der Tatverdacht gegen einen 30-jährigen Mann aus dem Rhein-Sieg-Kreis in NRW und einen 20-Jährigen aus Rheinland-Pfalz zunehmend konkretisiert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein Richter erließ am Nachmittag Haftbefehl wegen Totschlagsverdachts.

dpa/lrs
Blaulicht
Blaulicht auf einem zivilen Fahrzeug der Polizei.
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Die polizeibekannten Männer sollen den 46-Jährigen, mit dem einer von ihnen persönlich bekannt gewesen sei, vor etwa zwei Wochen nach einem Streit in einem Waldstück im nordrhein-westfälischen Eitorf getötet haben. Anschließend hätten sie den Toten in einem ausgetrockneten Bachlauf abgelegt und ihn mit Erde und Ästen zugedeckt. Der Tote war am Sonntagmorgen entdeckt worden.

Pressemitteilung der Polizei