Mainz

TK: Krankmeldungen im Corona-Jahr leicht gesunken

Die Zahl der Krankmeldungen in Rheinland-Pfalz im Corona-Jahr 2020 ist nach einer Auswertung der Techniker Krankenkasse leicht gesunken. Im Schnitt sei jede erwerbstätige Person 16,1 Tage krankgeschrieben gewesen, teilte die Techniker Krankenkasse am Donnerstag mit. Im Jahr 2019 seien es noch durchschnittlich 16,3 Tage gewesen. Insgesamt seien rund 255 000 Krankheitsfälle erfasst worden, das waren 38 000 weniger als im Jahr davor. Die Zahl der Fehltage lag demnach bei über vier Millionen. Insgesamt sind bei der Techniker Krankenkasse rund 250 000 erwerbstätige Menschen in Rheinland-Pfalz versichert.

dpa/lrs

Der Leiter der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Jörn Simon, wies darauf hin, dass es im Jahr 2020 zeitweise einfacher als sonst möglich gewesen sei, sich ein Attest für Erkältungskrankheiten zu besorgen. Wegen der Pandemie mussten Patienten nicht mehr selbst in eine Praxis gehen, sondern konnten sich das Attest telefonisch oder per Videosprechstunde ausstellen lassen. Dennoch sei die Zahl der Krankschreibungen und Krankheitstage gesunken. „Das zeigt, dass die Versicherten mit diesen Instrumenten sehr gewissenhaft umgehen.“

Hauptgrund für Krankschreibungen waren demnach 2020 Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems, Diagnosen von psychischen Störungen sowie Krankheiten des Atmungssystems.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-299531/2