Archivierter Artikel vom 16.02.2020, 14:40 Uhr
Mainz

„Till von der Reichstagskuppel“ bei „Mainz bleibt Mainz“

Als „Till von der Reichstagskuppel“ will Friedrich Hofmann bei der diesjährigen Fastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ zum letzten Mal den Politikern den Spiegel vorhalten. Das teilte das ZDF am Sonntag nach einer Einigung mit den beteiligten Karnevalsvereinen mit. Die traditionsreiche, fast vierstündige Veranstaltung im Kurfürstlichen Schloss in Mainz am kommenden Freitag (21. Februar, 20.15 Uhr) wird von dem Sender live übertragen.

dpa/lrs

Johannes Bersch blickt laut ZDF wieder als „Moguntia“ auf das politische Geschehen im In- und Ausland. Florian Sitte schlüpft in der politisch-literarischen Fastnacht in die Rolle der jungen schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg und Lars Reichow präsentiert zu später Stunde im „Fastnachts-Journal“ Aktuelles aus Politik und Gesellschaft. Auch Sitzungspräsident Andreas Schmitt tritt dem ZDF zufolge als Schlussredner auf – als Obermessdiener vom Hohen Dom zu Mainz.

Zur „Meenzer Kokolores“ gehören Jürgen Wiesmann alias „Ernst Lustig“, Sabine Pelz als „Chefhostess der Stadt Mainz“, Nachtwächter Adi Guckelsberger sowie Martin Heininger und Christian Schier. Das musikalische Programm gestalten unter anderem Thomas Neger & Die Humbas mit ihrem Hit „Im Schatten des Doms“ mit den Jungen des Mainzer Domchors. Außerdem feiert laut ZDF die Mainzer Sängerin, Fastnachterin und Ehrenbürgerin Margit Sponheimer ihren „närrischen 7 x 11. Geburtstag“ mit einem Medley ihrer Lieder nach.