Südumfliegung: Kläger legen Alternative bei Verhandlung vor

Kassel/Frankfurt (dpa) – Mit dem Vorschlag einer alternativen Flugroute hat am Donnerstag der Prozess um die Südumfliegung des Frankfurter Flughafen begonnen. Vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel stellten die Kläger, mehrere Kommunen und Privatleute aus Hessen und Rheinland-Pfalz, ihre sogenannte Variante D vor. Damit sollen Flugzeuge beim Start Richtung Westen schneller steigen und über weniger bewohntes Gebiet fliegen. Die Kläger wehren sich seit Jahren gegen Lärm durch die Südumfliegung. (9 C 651/16.T)

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net