Lambrecht

Straße wird zwei Jahre nach ICE-Unfall wiedereröffnet

Leitplanken, eine Schranke und eine breitere Straße: Knapp zwei Jahre nach einem ICE-Unfall im Pfälzerwald mit 15 Verletzten hat die Anliegergemeinde Konsequenzen gezogen. Die Straße, von der am 17. August 2010 ein Müllauto auf die Bahngleise gerutscht war, wurde umgebaut. Sie solle in der kommenden Woche neu eröffnet werden, sagte der Leiter der Bauabteilung bei der Verbandsgemeinde Lambrecht, Volker Neumann am Donnerstag. Er bestätigte einen SWR-Bericht.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net