Selters/Mainz

Stadt Selters im Westerwald setzt auf privaten Wachdienst: Sicherheit nur noch für reiche Kommunen?

Sachbeschädigung, Ruhestörung, Müll: Im Kampf gegen diese mittlerweile alltäglichen Phänomene hat die Stadt Selters im Westerwald einen radikal neuen Weg eingeschlagen: Sie hat seit Mitte August ein privates Sicherheitsunternehmen damit beauftragt, bestimmte Kontrollstellen immer wieder anzufahren. „Wir sind uns bewusst, dass allein durch fehlendes Personal bei der Polizeiinspektion Montabaur die Aufgaben von dort leider nicht bewältigt werden können“, konstatiert Stadtbürgermeister Rolf Jung. Und er ist damit nicht allein im Land. Auch Sinzig (Kreis Ahrweiler) hatte bis Ende September für Kontrollen an markanten Stellen im Stadtgebiet einen privaten Sicherheitsdienst beauftragt.

Katrin Maue-Klaeser Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net