Mainz

Staatstheater Mainz öffnet Spielstätten nach 2G-Plus-Regel

Vom 1. Oktober an werden alle Spielstätten im Staatstheater Mainz entsprechend der 2G-Plus-Regel wieder komplett geöffnet. Das kündigte das Theater am Montag an. Theaterbesucher müssen danach geimpft, genesen oder getestet sein und am Platz eine medizinische Maske tragen. Der Anteil der lediglich getesteten Besucher ist dabei je nach Infektionslage begrenzt: Während bei einem Infektionsgeschehen der Stufe 1 insgesamt 250 getestete Besucherinnen und Besucher eingelassen werden, sind es im Fall der Stufe 3 nur noch 50.

Von dpa/lrs
Staatstheater Mainz
Das Staatstheater Mainz.
Foto: Peter Zschunke/dpa/Archivbild

Zudem werden einzelne Vorstellungen im freien Verkauf als reine 2G-Veranstaltungen angeboten, bei denen die Maskenpflicht entfällt, hieß es weiter. In diesen Fällen können allerdings nur sehr wenige Besucher eingelassen, die lediglich getestet wurden. Da es für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren erst seit kurzem eine Impfempfehlung und daher nur eine bislang geringe Impfquote gibt, soll für diese Gruppe eine Übergangslösung gefunden werden, hieß es. Keinesfalls sollten junge Besucherinnen und Besucher von der lange vermissten Teilhabe am kulturellen Leben ausgeschlossen werden.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-205228/2