Mannheim

Staatsanwalt fordert lebenslange Haft nach Mord an Austauschstudentin

Wegen Mordes an einer Austauschstudentin aus Litauen und anderer schwerer Straftaten hat die Mannheimer Staatsanwaltschaft eine lebenslange Haftstrafe für einen 41-Jährigen gefordert. «Die Absicht, sich in den Besitz fremder Wertgegenstände zu bringen, zieht sich wie ein roter Faden durch die Taten», sagte Oberstaatsanwalt Oskar Gattner am Mittwoch in seinem Plädoyer vor dem Landgericht. Der Angeklagte aus dem pfälzischen Grünstadt hatte gestanden, die 20-Jährige im Oktober 2013 ermordet zu haben. Er soll außerdem eine Frau und zwei Jugendliche überfallen und zum Teil schwer verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft forderte zudem die Unterbringung des Mannes in Sicherungsverwahrung.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net