Trier

Spindwand in Asyl-Einrichtung verletzt drei Menschen

Eine umstürzende Spindwand hat in der Außenstelle der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (Afa) in Trier eine Mutter und ihre beiden Kinder verletzt. Die Mutter und das eine Kleinkind erlitten Prellungen, das zweite Kind kam mit Beinverletzungen ins Krankenhaus, teilte die Polizei am Freitag mit. Noch sei unklar, warum sich die seit Jahren festgeschraubte Wand in einem Waschraum am Mittwoch plötzlich gelöst hatte. Die Mutter hatte noch versucht, die fallenden Schränke abzustützen, was ihr aber nicht gelang. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten an. Es könnte an «Materialermüdung» gelegen haben, sagte ein Sprecher. In der Außenstelle der Afa leben derzeit rund 400 Menschen, im Haupthaus sind es um die 900.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net