Mainz

SPD bringt Neuausschreibung des Nürburgrings ins Spiel

Als Reaktion auf die angekündigten Entlassungen am Nürburgring hat die SPD eine Neuausschreibung für den Betrieb ins Spiel gebracht. Falls es die private Nürburgring Automotive GmbH (NAG) nicht schaffe, die steigende Pacht zu erwirtschaften, «dann muss eine Neuordnung erfolgen», sagte der rheinland-pfälzische SPD-Fraktionschef Hendrik Hering am Mittwoch im Landtag in Mainz. Der als überdimensioniert geltende Freizeitpark der Eifel-Rennstrecke leidet gerade im Winter unter Besuchermangel.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net