Mainz/Saarbrücken

Sonntag an Saar, Rhein und Mosel: Erst Sonne, dann Wolken

Nach einer frostigen Nacht zeigt sich der Sonntag an Saar, Rhein und Mosel etwas milder als in den Tagen zuvor. So erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) tagsüber nur noch Dauerfrost in Hochlagen mit Höchstwerten von knapp unter 0 Grad. Vereinzelt droht dort Straßenglätte durch Schnee und Schneematsch.

dpa/lrs
Winterwetter
Spaziergänger sind bei Sonnenschein und blauen Himmel unterwegs.
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Über dem Saarland und Rheinland-Pfalz zeige sich aber oftmals auch die Sonne, es bleibe weitgehend niederschlagsfrei. Allerdings dürften am Nachmittag von Westen her dünne Schleierwolken aufziehen. Die Höchstwerte liegen laut DWD zwischen minus 2 Grad in Hochlagen und 4 Grad an Mosel und Saar. Bis zum Abend wehen vor allem im Saarland sowie in Kammlagen des Berglands zeitweise Böen mit einer Geschwindigkeit von etwa 55 Stundenkilometern, heißt es weiter von den Meteorologen aus Offenbach.

Auch in der Nacht zum Montag bleibe es weitgehend niederschlagsfrei. Tiefstwerte liegen zwischen minus 4 Grad und minus 10 Grad. Somit kann es auf den Straßen glatt werden. Die Woche startet am Montag mit zunehmender Bewölkung und mit Niederschlag, der teils als Schnee oder auch als gefrierender Regen mit Glatteis einhergeht. Höchstwerte liegen zwischen 0 Grad im Bergland und bis zu 5 Grad im Saarland.

© dpa-infocom, dpa:210213-99-424928/2

DWD-Vorhersage