Archivierter Artikel vom 18.10.2017, 20:21 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Skurriler Streit nimmt kein Ende: Harald Ehses fühlt sich vom Land gemobbt

Es ist ein skurriler Streit, der kein Ende findet: Der frühere Chef des Landesbergamts, Prof. Dr. Harald Ehses, hat das Land erneut verklagt und dürfte gespannt auf die Verhandlung am 29. November am Verwaltungsgericht Mainz warten. Es geht erneut um seine geforderte amtsangemessene Beschäftigung, wie das Verwaltungsgericht bestätigt. Ehses fühlt sich in seiner derzeitigen Funktion weiter unterfordert, weil er zu wenige Arbeitsaufträge erhält, wie er argumentiert.

Lesezeit: 1 Minuten