Archivierter Artikel vom 18.05.2021, 11:50 Uhr
Moskau

Schwarz will in Moskau „nächsten Schritt machen“

Sandro Schwarz scheint von den freien Trainerposten in der Fußball-Bundesliga unbeeindruckt und plant bereits seine sportliche Zukunft bei Dynamo Moskau. „Unser Team hat mit Herz und Leidenschaft einen tollen, offensiven und frischen Fußball gespielt. Die Basis ist gelegt, jetzt gilt es, darauf aufzubauen und den nächsten Schritt zu machen“, sagte Schwarz der Deutschen Presse-Agentur nach dem Saisonende der russischen Liga, die das Team des gebürtigen Mainzers auf Tabellenrang sieben abgeschlossen hat.

Sandro Schwarz
Sandro Schwarz, damaliger Trainer von Mainz, kommt vor einem Spiel ins Stadion.
Foto: Jan Woitas/dpa/Archivbild

Auf die Frage, wie es nun mit ihm weitergehe, antwortete der 42 Jahre alte Schwarz: „Ich genieße jetzt ein paar freie Tage mit der Familie und Freunden, lade den Akku wieder auf – und spätestens in zwei Wochen kommt dann schon wieder die Vorfreude auf die neue Saison.“ Der frühere Mainzer Trainer war in den vergangenen Wochen auch als Trainer und Adi-Hütter-Nachfolger bei Eintracht Frankfurt gehandelt worden. In der Mainmetropole wohnte er bereits, als er noch Mainz 05 trainierte.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-642632/3

Tabelle der russischen Liga

Trainerprofil Sandro Schwarz