Archivierter Artikel vom 04.04.2020, 21:30 Uhr

Saarländer spenden 35 Pflegebetten für Versorgungszentrum

Saarbrücken (dpa/lrs) – Menschen im Saarland spenden 35 Pflegebetten für ein geplantes Corona-Versorgungszentrum. Damit könne ein Drittel des Bedarfs gedeckt werden, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Samstag mit. Krankenhaus- und Heimträger stellten ebenfalls Betten zur Verfügung, somit müsse das Versorgungszentrum für an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankte Menschen nicht mit Feldbetten bestückt werden.

Pflegebetten
Leere Betten stehen auf dem Flur eines Städtischen Klinikums.
Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild

Der DRK-Kreisverband Saarbrücken hatte kürzlich Privatleute gebeten, ihre ungenutzten Pflegebetten, die in Privatwohnungen und -häusern herumstehen, dem Roten Kreuz zu spenden. Die zugesagten Betten würden demnächst von Hilfsorganisationen bei den Spendern abgeholt.

Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 kann die Krankheit Covid-19 auslösen, die besonders für Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen lebensbedrohlich sein kann. Im Saarland sind bislang 1410 Menschen infiziert und 21 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, wie aus Zahlen des Gesundheitsministeriums vom Samstagabend (Stand: 18.00 Uhr) hervorgeht.

DRK-Facebook-Post