Archivierter Artikel vom 07.04.2020, 19:50 Uhr

Rund 450 Menschen im Saarland nach Corona-Infektion geheilt

Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Saarland ist die Zahl der mit dem neuen Coronavirus infizierten Menschen am Dienstag auf 1700 gestiegen, nach 1605 am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg von 30 auf 32, wie das Gesundheitsministerium in Saarbrücken mitteilte.

Stationär im Krankenhaus behandelt werden nach Angaben des Ministeriums zurzeit 204 Patienten mit der durch das Coronavirus verursachten Krankheit Covid-19. Von ihnen sind 64 auf eine intensivmedizinische Versorgung angewiesen.

Seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten inzwischen schon 452 Menschen als geheilt, bei denen das Virus mit einem Test nachgewiesen worden war. Das sind mehr als doppelt so viele wie am Montag.