Mainz

Waffenstatistik

Rund 361.000 private Waffen in Rheinland-Pfalz

Von dpa/lrs
Schreckschusspistole
ARCHIV - Ein Mann lädt eine Schreckschuss-Pistole «Walther P22» mit einem Magazin. Foto: Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Rund 4,16 Millionen Menschen leben in Rheinland-Pfalz – und sie besitzen rund 361.000 Waffen. Wie steht das Bundesland im deutschlandweiten Vergleich da?

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Mainz (dpa/lrs). In Rheinland-Pfalz sind derzeit rund 361.000 Waffen in Privatbesitz. Damit sind rund 7,2 Prozent aller Waffen in Deutschland in Rheinland-Pfalz gemeldet, wie aus Zahlen des nationalen Waffenregisters hervorgeht. Im Ländervergleich liegt das Bundesland demnach auf Rang sechs.

Ende 2023 waren in Rheinland-Pfalz rund 196.000 sogenannte waffenrechtliche Erlaubnisse registriert. Das sind etwa Waffenscheine oder Schießerlaubnisse – eine Person kann aber mehrere solcher Erlaubnisse besitzen. Ende 2022 waren es etwa 192.900. Auch die Zahl der gespeicherten Kleinen Waffenscheine im Bundesland ist gestiegen: von rund 40.100 Ende 2022 auf rund 42.500 Ende des vergangenen Jahres.

Bundesweit weist die Statistik für Ende des vergangenen Jahres 5,02 Millionen Waffen in Privatbesitz und rund 2,95 Millionen waffenrechtliche Erlaubnisse aus. Die Zahl der kleinen Waffenscheine wird mit rund 834.000 angegeben.

Allgmeine Kennzahlen nach Bundesländern aufgeschlüsselt

© dpa-infocom, dpa:240326-99-465645/2