Mainz

Rund 170 000 Schüler bei Aktionstag für Afrika dabei

Rund 170 000 Jugendliche an 547 Schulen haben am Dienstag mit bezahlten Arbeitseinsätzen an einem bundesweiten Aktionstag für Afrika teilgenommen. Der Erlös von schätzungsweise 1,3 Millionen Euro komme Bildungsprojekten in sieben afrikanischen Ländern zugute, sagte die Vorsitzende der Hilfsorganisation Aktion Tagwerk, Nora Weisbrod, in Mainz. „Wir haben Spaß dabei und gute Erfahrungen gesammelt“, sagte der Schüler Samuel Gehring, der in der Hausmeisterstelle der Uni Mainz mitgearbeitet hat. In diesem Jahr lautete das Motto der erstmals 2003 organisierten Kampagne: „Bildung ernährt Menschen“.

dpa/lrs Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net