Mainz

Rheinland-Pfalz testet Elektroschockwaffen im Streifendienst

Als zweites Bundesland hat Rheinland-Pfalz ein Pilotprojekt zur Erprobung von Elektroschockwaffen im Streifendienst gestartet. „Wir wollen nach einem Jahr Erfahrungen haben, die wir selbst gewonnen haben“, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Montag in Mainz. Danach werde die Entscheidung über eine flächendeckende Ausstattung im Streifendienst getroffen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net