Archivierter Artikel vom 09.08.2020, 12:10 Uhr
Mainz

Rheinland-Pfalz: Höchste Zahl an Neuinfektionen seit April

Die täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Rheinland-Pfalz haben am Sonntag den höchsten Stand seit April erreicht. Die Gesundheitsämter meldeten bis Sonntag (Stand 9.55 Uhr) einen Anstieg um 61 neue Fälle auf 7824, wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte. Mehr waren es zuletzt am 25. April mit 70 neuen Infektionen.

dpa/lrs
Tupfer mit einem Abstrich für einen Corona-Test
Ein Arzt hält einen Tupfer mit einem Abstrich für einen Corona-Test in der Hand.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Aktuell sind nun 459 Menschen im Bundesland mit Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle blieb unverändert bei 239.

Stärker ausgebreitet hat sich die Pandemie zuletzt in der Stadt Ludwigshafen. Dort wurden in den vergangenen sieben Tagen 23 Infektionen auf 100 000 Einwohner registriert. Danach folgen der Kreis Bitburg-Prüm in der Eifel (18), der Westerwaldkreis (15) und in der Westpfalz der Kreis Kusel (14). Das Infektionsgeschehen hat sich inzwischen wieder auf die gesamte Fläche des Bundeslands ausgebreitet: Nachdem Anfang Juli 20 der insgesamt 36 Kreise und kreisfreien Städte ohne eine einzige Infektion in der zurückliegenden Woche waren, sind es nun nur noch 3.

Mehr als neun von zehn Menschen, bei denen eine Infektion mit dem Virus bestätigt wurde, sind bisher nach Angaben des Gesundheitsministeriums wieder genesen – das sind 7093 oder 91,1 Prozent der bestätigten Infizierten.

Informationsportal Rheinland-Pfalz zum Coronavirus