Düsseldorf

Rheinische Kirche atmet auf: Finanzlage entspannt sich

Die Evangelische Kirche im Rheinland freut sich erneut über höhere Steuereinnahmen und will 1,5 Millionen Euro in die Flüchtlingsarbeit stecken. Das Einnahmehoch sei auf die derzeit günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zurückzuführen, sagte Finanzchef Bernd Baucks am Donnerstag in Düsseldorf. Für das laufende Jahr rechne die Kirche mit einem Steueraufkommen von 687 Millionen Euro. Das sind 54 Millionen Euro mehr als Anfang des Jahres geschätzt. Im Haushalt 2016 würden 698 Millionen Euro aus Steuereinnahmen eingeplant.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net