Archivierter Artikel vom 13.05.2021, 11:40 Uhr
Saarbrücken

Pyro-Vorfälle vor Derby: Polizei ermittelt fünf Verdächtige

Vier Wochen nach den Pyro-Vorfällen in Saarbrücken vor dem Derby des Fußball-Drittligisten beim 1. FC Kaiserslautern hat die Polizei fünf tatverdächtige Personen ermittelt. Insgesamt wurden neun Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet, teilte das saarländische Innenministerium am Donnerstag mit.

Von dpa/lrs
Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen
Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen.
Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Am 17. April hatten sich Fans des 1. FC Saarbrücken vor der Abfahrt des Teams nach Kaiserslautern am Ludwigsparkstadion zusammengefunden. Dabei war es neben Verstößen gegen die Corona-Regeln auch zum Abbrennen von Pyrotechnik gekommen. „Trotz der schlechten Bedingungen hat unsere Polizei bei der Aufklärung der Vorfälle am Stadion gute Arbeit geleistet“, sagte Saarlands Innenminister Klaus Bouillon.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-582891/2

Mitteilung