Prozess: Mann stellte Selbstschussanlage im Garten auf

Saarbrücken (dpa/lrs) – Er soll auf seinem Gartengrundstück eine Selbstschussanlage errichtet haben, nun muss sich ein 64-Jähriger heute vor dem Amtsgericht Saarbrücken verantworten. Ein Mann wurde getroffen: Er hatte laut Anklage das Gelände im Mai 2017 betreten und wurde durch einen Schuss in die Kniekehle verletzt. Zwar soll der Angeklagte auf dem Grundstück Schilder mit der Aufschrift „Betreten verboten“ und „Vorsicht Knall“ aufgestellt haben. Aussagekräftige Warnschilder auf die Anlage oder eine Umzäunung habe es aber nicht gegeben.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net