Mainz

Positive Zwischenbilanz zu Mehrfachtäter-Programm

Fast drei Jahre nach dem Start eines Betreuungsprogramms für Mehrfach- und Intensivtäter hat die Polizei Mainz eine positive Bilanz gezogen. Die Zahlen zeigten, dass die betreuten Täter weniger Straftaten begingen als vor ihrer Aufnahme ins Programm, sagte Polizeipräsident Karl-Heinz Weber am Montag bei einer Zwischenbilanz. Kernpunkt des Projekts sind die «Polizei- Paten», die die Täter begleiten und «Hilfe zur Selbsthilfe» leisten sollen. Im Jahr 2006 war nach Angaben der Polizei ein Prozent der Straftäter für 20 Prozent der geklärten Delikte verantwortlich.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net