Polizeihund «Tucker» rettet Frau vor Erfrieren

Koblenz (dpa/lrs). Ein Polizeihund hat in der Nacht zum Montag eine 54-Jährige in Koblenz auf einer Parkbank aufgespürt und sie damit vor dem Erfrieren gerettet. Ihre Körpertemperatur hatte nach Angaben der Polizei etwa 30 Grad betragen, als sie in ein Krankenhaus gebracht wurde. Nach Auskunft der Ärzte hätte sie wohl nur noch wenige Stunden bei Minusgraden draußen überlebt. Am Montagnachmittag hieß es, der Zustand der 54-Jährigen habe sich stabilisiert, es sei nicht mit bleibenden Schäden zu rechnen. «Tucker» habe sich einen besonders dicken Knochen verdient.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net