Koblenz

Polizeieinsatz wegen Gesangsübungen auf Brücke

Als harmloser Sänger hat sich ein Mann entpuppt, der auf einer Rheinbrücke in Koblenz mit ungewöhnlichem Verhalten auffiel. Zeugen hatten die Polizei alarmiert und berichtet, dass «ein Mann am Geländer steht und schreit». Am Ort des Geschehens stellten die Beamten aber fest, dass der Verdächtige nichts Schlimmes im Schilde führte. «Auf Frage der Polizeibeamten erklärte der Mann, er sei Sänger und müsse seinen täglichen Stimmbandübungen nachgehen», hieß es im Polizeibericht vom Dienstag. Die Beamten baten ihn darum, seine Stimmbänder «aufgrund der besorgten Anrufe von Passanten» an einem anderen Ort zu dehnen. Was er sang, wurde nicht mitgeteilt.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net