Archivierter Artikel vom 24.01.2020, 15:50 Uhr
Hermeskeil

Polizei schießt auf Fluchtauto von Drogenbande in Hermeskeil

Ein Polizist hat in Hermeskeil auf ein Auto geschossen, mit dem drei mutmaßliche Drogendealer vor den Beamten flüchten wollten. Zivilkräfte des mobilen Einsatzkommandos haben auf einem Supermarktparkplatz einen 26-Jährigen festgenommen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Drei weitere Verdächtige hätten im Anschluss versucht, mit einem Auto zu fliehen. Dabei rammte der 19 Jahre alte Fahrer demnach zwei Zivilfahrzeuge der Polizei. Erst ein Schuss auf einen Reifen habe das Auto gestoppt.

dpa/lrs
Polizist und Blaulicht
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Den Angaben nach wurde dabei niemand verletzt. Die Beamten stoppten den 19-Jährige allerdings mit einem Taser. Durch den Elektroschock wurde er leicht verletzt. Die Ermittler fanden bei dem Quartett demnach über ein Kilo verschiedener Drogen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes seien zudem zwei Häuser im saarländischen Kreis Neunkirchen durchsucht worden. Die Ermittler stellten dort Einbruchswerkzeug und mutmaßliches Diebesgut sicher. Die Beamten nahmen drei weitere Personen fest. Laut Polizei wurden insgesamt sieben Menschen festgenommen.

Mitteilung der Polizei