Archivierter Artikel vom 26.01.2020, 14:00 Uhr

Polizei muss zwei Mal zu einer Feier

Schifferstadt (dpa/lrs) – Eine Geburtstagsparty hat am Samstagabend die Polizei in Schifferstadt auf Trab gehalten. Zwei Mal mussten die Beamten ausrücken, unter anderem wegen Bedrohung und Körperverletzung, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Demnach hatte sich ein Nachbar am Abend von dem Partylärm gestört gefühlt und die Feiernden gebeten, etwas leiser zu sein. Daraufhin habe ihn laut Polizei einer der Gäste gefragt, „ob er einen Backstein in die Fresse“ haben wolle. Der 18-Jährige habe zudem einen Backstein vom Boden aufgehoben und damit gedroht. Der 41-jährige Nachbar verständigte die Polizei. Gegen 22:30 wurde die Polizei wegen eines Streits erneut zu der Feier gerufen. Laut Polizei schlug ein 21-Jähriger einen 17-Jährigen so kräftig auf die Nase, dass dieser stark blutete.

Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt, gegen den 18-Jährigen wegen Bedrohung. Beide Männer waren laut Polizei stark alkoholisiert.

Pressemitteilung der Polizei