Andernach

Polizei durchsucht Wohnungen nach gefälschten Impfausweisen

Bei ihrer Suche nach gefälschten Impfausweisen ist die Polizei Andernach (Landkreis Mayen-Koblenz) fündig geworden. Bei insgesamt sieben Wohnungsdurchsuchungen am Sonntag seien vier gefälschte Impfpässe sowie zwei rechtswidrig erlangte digitale Impfzertifikate sichergestellt worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Hinweise auf die Verdächtigen seien von Apotheken gegeben worden.

Von dpa/lrs
Blaulicht
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Andernach (dpa/lrs) – Bei ihrer Suche nach gefälschten Impfausweisen ist die Polizei Andernach (Landkreis Mayen-Koblenz) fündig geworden. Bei insgesamt sieben Wohnungsdurchsuchungen am Sonntag seien vier gefälschte Impfpässe sowie zwei rechtswidrig erlangte digitale Impfzertifikate sichergestellt worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Hinweise auf die Verdächtigen seien von Apotheken gegeben worden.

Auch die Polizei im pfälzischen Lauterecken (Kreis Kusel) musste sich mit falschen Impfpässen beschäftigen – unter anderem von einem 16-Jährigen, der seinem Arbeitgeber das gefälschte Dokument vorgelegt hatte. Laut Polizei kann Urkundenfälschung mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden.

© dpa-infocom, dpa:220110-99-657215/2

PM Andernach

PM Lauterecken