Archivierter Artikel vom 21.04.2021, 15:00 Uhr
Mainz

Polizei blitzt bei „Speedmarathon“ in Rheinland-Pfalz

Bei der europaweiten Kontrollaktion „Speedmarathon“ hat die rheinland-pfälzische Polizei am Mittwoch Raser und Temposünder ins Visier genommen. So wurden etwa im Gebiet der Polizeidirektion Kaiserslautern zwischen 8 und 12 Uhr an der Bundesstraße 270 bei insgesamt 2086 Autos und Lastwagen die Geschwindigkeit gemessen, wie eine Sprecherin erklärte. Dabei seien 43 Verstöße festgestellt worden. Der Standort der Kontrollstelle war vorab bekanntgegeben worden, weitere Messstellen hatte die Polizei im Vorfeld nicht genannt. „Das ist eine sehr gute Bilanz, sehr viele halten sich an die vorgegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen“, sagte die Polizistin.

Von dpa/lrs
"Speedmarathon"
Mit einem Lasermessgerät misst ein Polizist die Geschwindigkeit herannahender Fahrzeuge.
Foto: Boris Roessler/dpa

Ziel der Aktion ist unter anderem, die Zahl der Toten und Verletzten durch Unfälle auf den Straßen zu reduzieren, wie das europaweite Polizeinetzwerk Roadpol vorab mitteilte. Auch in anderen Bundesländern wie Hessen und Baden-Württemberg gab es am Mittwoch verstärkte Tempo-Kontrollen.

© dpa-infocom, dpa:210421-99-294932/2

Roadpol Website

Pressemitteilung Polizeipräsidium Westpfalz